Schlauchgerät BARILINE PW
Druckluft-Schlauchgerät BARILINE PW mit Regelventil und Warnpfeife gemäß EN 14594, bestehend aus: Rundgewinde-Anschluss nach EN 148-1 mit Überschussventil, drehbarem Mitteldruckschlauch, Regelventil RVD 039W mit Mitteldruckwarnpfeife < 3 bar, Edelstahl Stecknippel für Atemluft-Kupplung, Edelstahl-Zugentlastung und Leibgurt aus Gewebeband mit Kunststoff-Steckschloss
455,88 €
Inkl. 16% MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung ab einem Warenwert von 100,- Euro! 1 Stück
1025941

Beschreibung

Das Druckluft-Schlauchgerät BARILINE PW mit glattem Mitteldruckschlauch hat einen Standard-Rundgewindeanschluss nach EN 148-1 und arbeitet mit einem Überschussventil, welches beim Ausatmen die überschüssige Atemluft in die Umgebung strömen l...ässt.Die Zufuhr der Atemluft wird mit einem Regelventil, entsprechend dem Bedarf des Atemschutzträgers, eingestellt. Im Einsatz ist immer ein Durchfluss von >120L/min gewährleistet.Das Regelventil ist mit einer akustischen Warneinrichtung (Warnpfeife) versehen, die bei Unterschreiten des Versorgungsdrucks sowie bei zu hohem Betriebsdruck ertönt. Es kann in Industrie-Waschmaschinen gewaschen werden. Die beweglichen Teile der Warneinrichtung müssen nicht nachgefettet werden.Der aus elektrostatisch ableitendem Kunststoff gefertigte Ventilkörper ermöglicht den Einsatz in EX-Schutz Zonen 1,2 und 21,22.

Downloads

Konformitätserklärung:

Zusatzinformation

BartelsRieger
BartelsRieger
200669
Druckluft-Schlauchgerät mit akustischem Warnsignal
Überall dort, wo ein betriebliches Druckluftnetz zur Verfügung steht, empfiehlt sich das Druckluft-Schlauchgerät BARILINE PW als kostengünstige Alternative für umgebungsluftunabhängigen Atemschutz.
Durch solide Technik wird die höchste Schutzstufe (4B) unter den Isoliergeräten erreicht. Geprüft und zertifiziert wurde Bariline nach dem aktuellen sicherheits-technischen Regelwerk, der DIN EN 14594. Die arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung G 26 beschränkt sich auf Gruppe I.
Bariline arbeitet mit einem kontinuierlichen Luftstrom, der individuell über ein Regelventil eingestellt werden kann. Ein Überschussventil garantiert höchsten Komfort, indem nicht benötigte Atemluft ins Freie entweicht. Der für die Sicherheit erforderliche Mindestvolumenstrom kann konstruktionsbedingt nicht unterschritten werden.
Zusätzlich ist eine Warneinrichtung am Regelventil integriert, die bei Unterschreiten des Mindestvolumenstromes akkustisch ertönt.
Druckluft-Schlauchgerät mit Regelventil
Schlauchgeräte wirken unabhängig von der Umgebungsatmosphäre und bieten den umfassensten Schutz vor schädigender Umgebungsatmosphäre. Die benötigte Atemluft gelangt über Zuführungsschläuche zum Atemanschluss, d.h. die Geräteträger bewegen sich bei ihren Arbeiten in einem definierten Arbeitsbereich, der durch die Schlauchlängen vorgegeben wird.

Bei Druckluft-Schlauchgeräten wird die Atemluft aus Druckluftflaschen, Druckluftnetzen oder Kompressoren bereit gestellt. Es lassen sich also lange Einsatzzeiten realisieren, ohne dass die Atemluftzufuhr unterbrochen wird.
Man unterscheidet zwischen Geräten mit Regelventil (konstante Luftzufuhr) und lungenautomatisch betriebenen Geräten. Hierbei wird die Atemluftzufuhr automatisch dem Bedarf angepasst, d.h., die Atemluft strömt nur während der Dauer der Einatmung in den Atemanschluss.
EN 14594 Klasse 4B