Flaschenwagen FW 2603
Mobile Atemluftversorgung FW 2603 Fahrgestell aus Edelstahl für zwei 6 l/300 bar Druckluftflaschen mit 2 Vollgummirädern, Edelstahl-Hochdruckverrohrung mit Druckminderer DMW 500, Flaschenfüllventil sowie Schlauch- trommel aus Edelstahl mit Handkurbel, bestückt mit 30 m Druckluft-Zuführungsschlauch DZS 9 mit Atemluft-Kupplung AK 2
Preis auf Anfrage
Versandkostenfreie Lieferung ab einem Warenwert von 100,- Euro! 1 Stück
966338

Beschreibung

Der Flaschenwagen FW 2603 INOX besteht aus einer stabilenEdelstahlrohr-Konstruktion für den Transport und den Anschlussvon zwei Druckluft-Atemluftflaschen. Es stehen ca. 3.300 LiterLuftvorrat beim Einbau von 2 x 6,0 l/300 bar Stahlflaschen bzw.c...a. 3.800 Liter bei Verwendung von 2 x 6,8 l Composite-Flaschenzur Verfügung. Es ist eine Schlauchtrommel am Fahrgestellmontiert. Schlauchtrommel mit 30 m Druckluft-ZuführungsschlauchDZS 9. Eine Drehdurchführung ermöglicht das Ab- undAufrollen des Schlauches auch unter Druck. Edelstahl-Hochdruck-Verrohrungen verbinden die Flaschen mit dem fest amFahrgestell montierten Druckminderer DMW 500/2.

Zusatzinformation

BartelsRieger
BartelsRieger
940507
Flaschenwagen mit 30 m Schlauch (DZS 9), ohne Druckluftflaschen
Im Bereich der mobilen Atemluftversorgung bieten
wir Ihnen Standard-Produkte und speziell nach Ihren
Wünschen gefertigte Sonderlösungen an.
Zu den Standardprodukten zählen Flaschenwagen
in verschiedenen Größen, mobile Atemluftkoffer und
PKW-Anhänger bestückt mit der benötigten Atemschutztechnik.
Weichen Ihre Bedürfnisse vom Standard ab,
entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen Ihre benötigte
Sonderlösung. Wir entwickeln, produzieren und schulen.
Mobile-Atemluft-Versorgung
Reparatur- und Wartungsarbeiten erfordern häufig die Verwendung von Atemschutzgeräten.
Durch bauliche Gegebenheiten oder bei abseits liegenden Einsatzorten können diese Arbeiten unter
Berücksichtigung der aktuellen Schadstoffbelastung meist nur mit umgebungsluftunabhängigen Atemschutzgeräten
ausgeführt werden, doch oftmals erlauben die baulichen Gegebenheiten kein mitführen
eines Pressluftatmers, oder es werden längere Einsatzzeiten benötigt.
Für solche Einsatzzwecke wurden mobile Atemluftversorgungen für Druckluft-Schlauchgeräte mit
Lungenautomat konzipiert.