FFP 1 Maske mit Ausatemventil und festem Maskenkörper. Einhändig aufsetzbar.
Box à 10 Stück
Preis auf Anfrage

Bei Bestellungen über unseren Online-Shop liefern wir ab einem Warenwert von 100,- Euro versandkostenfrei!

962676
Die Barimask C1V ist eine partikelfiltrierende FFP1 Halbmaske mit festem Maskenkörper, Ausatemventil, zwei elastischen Kopfbändern und einem anpassbaren Nasenbügel. Das ermöglicht zuverlässigen Atemschutz bei maximalem Tragekomfort. Der feste Körper sorgt für zusätzliche Stabilität.

Als Maske der Stufe FFP1 ist die Barimask C1 für Arbeitsumgebungen geeignet, in denen auschließlich ungiftige Stäube vorkommen. Sie filtert mindestens 80% von Partikel bis zu einer Größe von 0,6 μm und ist für eine 4-fache Überschreitung des Arbeitsplatzgrenzwertes zugelassen. Die Maske schützt u.a. gegen ungiftige Stäube z.B. Zellstoff, Zement, Gips, Kalkstein oder Pollen.

Geprüft und Zertifiziert in Deutschland bietet die Maske zuverlässigen Schutz. Sie erfüllt die EN 149:2001 + A1:2009, trägt das CE-Zeichen in Bezug auf die EG-Richtlinie 89/686/EWG und erfüllt bereits für die Anforderungen der neuen europäischen PSA-Verordnung (EU) 2016/425.
BartelsRieger
BartelsRieger
200049
Körbchenmaske mit Ausatemventil FFP1 R D V
Viele Arbeitsumgebungen bergen durch giftige und
ungiftige Stäube in der Atemluft ein Gesundheitsrisiko
für Ihre Mitarbeiter.
FFP-Masken schützen davor, dass gefährliche Partikel
eingeatmet werden und zu langfristigen und schweren
Erkrankungen führen. Sie werden in drei Schutzklassen
unterteilt: FFP1, FFP2 und FFP3.
Masken mit der Schutzklasse FFP1 schützen den Träger
vor ungiftigen und nicht-fibrogenen1 Stäuben. Die
Einatmung von diesen Stäuben führt zwar nicht zur
Entwicklung von schweren Erkrankungen, reizen aber
die Atemwege.
Masken mit der Schutzklasse FFP2 schützen den Träger
vor gesundheitsschädlichen Stäuben, Rauch und
Aerosolen im festen und flüssigen Zustand. Da diese
Partikel fibrogen sein können, führen sie kurzfristig zur
Reizung der Atemwege und schwächen langfristig das
Lungengewebe.
Masken mit der Schutzklasse FFP3 schützen den Träger
vor giftigen und gesundheitsschädlichen Stäuben,
Rauch und Aerosolen. Hierzu zählen zum Beispiel radioaktive
Schadstoffe und Viren.
FFP-Maske
Partikelfiltrierende Halbmasken schützen den Benutzer vor dem Einatmen von nicht leichtflüchtigen festen und flüssigen Partikeln (Stäube, Rauch, Aerosole, Aerosolnebel). Sie bestehen ganz oder überwiegend aus Filtermaterial mit Gummibändern und einem formbaren Nasenbügel, um eine optimale Anpassung an das Gesicht des Benutzers zu gewährleisten.
Universal
Maskenkörper: Polyester - Polypropylen (Elektrostatik Material) Bänderung: Textilgewebe mit Gummi Nasen Bügel: PP,Fe Spannbügel: Polyamid Nasenabdichtung: Schaumstoff PVC Ausatemventil: Gehäuse ABS Ausatemventilscheibe: Silicone Ausatemventil- Schutzkapp
P – Partikel
Mit Ausatemventil
Gegen ungiftige Stäube, z.B. Zellstoff, Zement, Gips, Kalkstein, Pollen, Zucker.
EN 149:2001+ A1:2009
www.bartels-rieger.de
Homepage
China
9.0 (BASIC)
40-01-14-12
Partikelfiltrierende Halbmaske
5.0
AAB819c004
Partikelfiltrierende Halbmaske
7.x.x.x.x
46182001
200049-FFP1 BARIMASK C1.pdf
200049-Barimask C1V.pdf
Gebrauchsanleitung FFP-Masken.pdf