81 ABEKSt (ABE2 K1 P3 R D)
Kombinationsfilter nach DIN EN 14387:2008 Filtertyp/-klasse A2 B2 E2 K1 P3 R D als Teil eines Atemschutzgerätes nach DIN EN 133
18,33 €
Inkl. 16% MwSt.
Versandkostenfreie Lieferung ab einem Warenwert von 100,- Euro! 1 Stück
Vergleichsliste
1071335

Beschreibung

Der Kombinationsfilter 81 ABEKSt ist für den Einsatz in durch Lösemitteldämpfe und Säuren, saure Gase und Ammoniak kontaminierten Bereichen konzipiert. Der Aufbau garantiert das Filtrieren von organischen (Siedepunk>65°C) und anorganischen G...asen, Dämpfen und eine Partikel-Abscheideleistung > 99,95%. Alle Einsatzorte entnehmen Sie den Einsatzschwerpunkten.

Downloads

Produktdatenblatt:
Konformitätserklärung:
Gebrauchsanleitung:

Zusatzinformation

BartelsRieger
924450
Kombinationsfilter
Wir unterscheiden bei unseren Schraubfiltern drei Bereiche:
Gasfilter, Partikelfilter, Kombinationsfilter und Spezialfilter.
Die Gasfilter schützen vor Dämpfen von organischen Verbindungen mit einem Siedepunkt kleiner als 65 °C (AX) und größer 65 °C (A), anorganischen Gasen und Dämpfen (B), Schwefeldioxid (E) und Ammoniak (K). Unsere Produktpalette verfügt über Filter, die alle Leistungsbereiche einzeln abdecken und über Mehrbereichsfilter, die verschiedene Leistungsbereiche miteinander kombinieren. Unsere Schraub-Gasfilter entsprechen überwiegend der Gasfilterklasse 2. Die Partikelfilter werden in drei Klassen unterteilt. Partikelfilter der Schutzklasse P1 schützen vor Rauch, Nebel und Stäuben von inerten Stoffen. Partikelfilter der Schutzklasse P2 schützen vor Rauch, Nebel und Stäuben von mindergiftigen Stoffen. Partikelfilter der Schutzklasse P3 schützen vor Rauch, Nebel und Stäuben von giftigen Stoffen. Unsere Produktpalette bietet Ihnen Schraubfilter für die Schutzklasse P3. Kombinationsfilter vereinen den Schutz eines Gas und
Partikelfilters in einem Produkt. Unsere Produktpalette verfügt auch über Kombinationsfilter mit Schutz vor Quecksilberdämpfen (Hg). Die Produktpalette unserer Spezialfilter bietet zusätzlich Schutz vor Quecksilberdämpfen (Hg) sowie Nitrose Gasen und Stickstoffmonoxid (NO).
Atemfilter
Das Schutzziel, den Träger eines Atemschutzgerätes mit reiner Atemluft zu versorgen, wird bei Filtergeräten durch Filtration der Schadstoffe mittels Gas-, Partikel- oder Kombinationsfilter erreicht. Filtergeräte können je nach Filterart bestimmte Schadstoffe in den Grenzen ihres Abscheide- bzw. Aufnahmevermögens aus der Umgebungsatmosphäre entfernen und einspeichern.
Universal
325
Aluminium
2 - mittleres Aufnahmevermögen
A – Organische Gase und Dämpfe (Siedepunkt > 65°C)
B – Anorganische Gase und Dämpfe
E – Saure Gase
K – Ammoniak und organische Ammoniak-Derivate
P – Partikel
40
Streichen | Lösemitteldämpfe (Siedepunkt >65°C) | Organische Lösemitteldämpfe | Abbeizmittel | Chlor | Blausäure | Schwefelwasserstoff | Schwefeldioxid | Ameisensäure | Ammoniak | Gesteinstaub | Glaswolle | Mineralfasern | Holzstaub | Ruß | Stahlstaub | Herbizide und Pestizide (giftig) | Bakterien und Viren
DIN EN 133 DIN EN 148-1 DIN EN 14387:2008
325
11
11
11
FFP3