Kautschuk Gewinnung zur Herstellung von Atemschutzmasken

Die Corona-Pandemie beeinflusst unser Leben in sämtlichen Bereichen. Mit den Abstandsregeln, Händewaschen und Alltagsmaske (AHA-Formel)  hilft die gesamte Bevölkerung mit, das Virus einzudämmen. Was viele nicht wissen: Auch für unsere Haut ist die Maskenpflicht eine Herausforderung.

Zahlreiche Personen klagen beim häufigen Tragen von Masken über Hautunreinheiten. Hiergegen lässt sich zum Glück Abhilfe schaffen. Ob Sie im Alltag eine Community-Maske (mehrlagige Stoffmaske) oder aus beruflichen Gründen eine FFP2-Maske tragen: Mit unseren Tipps können Sie schlechte Haut während der Maskenpflicht vermeiden.

Verursacht der Mundschutz Hautunreinheiten?

Personen, die aus beruflichen Gründen schon immer einen Mund-Nasen-Schutz tragen mussten, kennen das Problem. Bei empfindlicher Haut, Akne oder trockener Haut kann das regelmäßige Tragen einer Maske zur Herausforderung werden. Ohnehin bestehende Hautprobleme können sich durch das Tragen einer Maske nämlich verschlimmern. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. 

Zum einen kann die natürliche Schutzfunktion der Haut beeinträchtigt werden. So entsteht durch verringerten Luftaustausch unter der Maske ein feuchtwarmes Klima, in dem sich bestimmte Keime besonders gut vermehren. Auch Schadstoffe, welche in ungewaschenen Stoffen enthalten sind, können für die Haut ein echtes Problem sein. Dazu kommen mechanische Reibungen des Stoffes auf der Haut, die zu Reizungen und Hautirritationen führen können. Diese entstehen beispielsweise beim Sprechen oder Lachen. In der Folge kann es an diesen Hautpartien zu Rötungen, Entzündungen und Juckreiz kommen.

Bereits vorhandenen Hautprobleme können sich durch das Tragen einer Maske verschlechtern: Bei fettiger Haut kommt es häufiger zu Hautunreinheiten, während trockene Haut zu noch mehr Trockenheit neigt. So berichten insbesondere Patienten mit Akne, Rosazea und Neurodermitis über eine Verschlechterung ihres Hautbildes durch das Tragen einer Maske.

Tipps zur Vermeidung von Hautirritationen durch die Maskenpflicht

Während der Corona-Pandemie lässt sich das Tragen von Schutzmasken oft nicht vermeiden. Die gute Nachricht: Mit den richtigen Maßnahmen können Entzündungen und Hautirritationen durchaus reduziert oder sogar verhindert werden. Die wichtigsten Tipps in Kürze:

  • Maske regelmäßig abnehmen: Damit regelmäßig frische Luft an die Haut kommt, sollte die Maske mindestens alle zwei Stunden zum Lüften abgenommen werden. Wenn Sie bemerken, dass Ihre Haut oder die Maske feucht wird, sollen Sie diese nach Möglichkeit schon früher abnehmen und der Haut Gelegenheit zum Trockenen geben. (Vorausgesetzt natürlich, dass dies in ihrer aktuellen Umgebung möglich ist)
  • Leichte Pflegeprodukte: Unter der Maske sollten Sie sparsam mit Pflegeprodukten sein und sich für leichte Produkte entscheiden. So empfiehlt es sich, statt einer Creme beispielsweise ein Serum aufzutragen. Die nicht von der Maske verdeckt Gesichtspartien, können Sie wie gewohnt pflegen.
  • Gründliche Gesichtsreinigung am Abend: Um die Keime, die sich unter der Maske angesammelt haben, zu entfernen, empfiehlt sich eine gründliche Gesichtsreinigung am Abend. Damit wirken Sie der Bildung von Pickeln und anderen Hautunreinheiten aktiv entgegen. Achten Sie dabei jedoch auf Ihren Hauttyp. Zu Trockenheit neigende Haut sollte nicht mit zu starken Reinigungsmitteln gewaschen werden.
  • Maske reinigen und wechseln: Damit Community-Masken vor Ansteckung schützen, müssen sie regelmäßig heiß gewaschen werden. Dies ist auch gut für die Haut, da sie somit seltener mit Keimen in Berührung kommt.
  • Keine Synthetik-Masken: Bei der Verwendung von Alltagsmasken aus Synthetik-Fasern kommt es zu einem besonders starken Feuchtigkeitsstau. Besser geeignet sind Baumwoll-Masken, da diese die entstehende Feuchtigkeit aufnehmen und sie anschließend wieder verdunsten lassen.

Zusammengefasst kann man sagen, dass die Haut im Nasen- und Mundbereich durch das ständige Tragen einer Maske strapaziert wird, weil wir unter der Maske schwitzen und ein verringerter Luftaustausch herrscht. Um die Haut zu beruhigen hilft es, die Maske nach Möglichkeit regelmäßig abzusetzen, das Gesicht am Abend gründlich zu reinigen und überwiegend leichte Cremes zu verwenden.

Wir hoffen, diese Tipps helfen Ihnen weiter. Bleiben Sie gesund!

 

Wichtiger Hinweis:

BartelsRieger verkauft keine Community-Masken.

 

WEITERFÜHRENDE LINKS 

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

mdr WISSEN: Corona-Schutzmasken korrekt tragen

Mhp_medien. Verlässliche Hygiene-Fachinformation